GESCHAFFT!

1.FC Freiheit  vs.  VfB Südharz  3-2

Klassenerhalt gesichert! Mit einem kaum zu erwartenden 3-1 Sieg gegen den bereits feststehenden Meister der 1. Kreisklasse Staffel A und Pokalfinalist, dem VfB Südharz, überraschten die FC-Jungs ihre Anhänger und so manchen Zuschauer. Mit seinem frühen Tor zum 1-0 (5.) konnte Samir Selmi in seiner unnachahmlichen Art die Weichen vorab auf Sieg stellen. Bis zur Halbzeitpause sah man ein ausgeglichenes Spiel mit einer kampfbetonten Freiheiter Elf, die sich bissig gegen die anrennenden Walkenrieder wehrten. Doch bis zur Pause passierte nichts gravierendes vor dem Tor von FC-Keeper Twardogorski, die Deckung hielt und einzelne Nadelstiche gegen die fast komplette Jödicke-Elf zeugten vom eisernen Willen des FCF. Trotz des Ausgleichs von Goalgetter Kevin Ball in der 60. Spielminute sah man keine hängenden Köpfe beim FC, im Gegenteil, jetzt puschten sich die Spieler selbst, konnten wieder nach vorn spielen und eigene Chancen kreieren. Die größte davon hatte Sebastian Kirschstein, der freistehend vor Torhüter Olaf Jödicke, der mit seinen 60 Lenzen den verhinderten Stammkeeper Pascal Levin ersetzen musste, die erneute Führung verpasste, noch Samir Selmi mit Freistößen und Schüssen, die knapp das Gehäuse verfehlten. Und doch klappte es, nach einem kleinen Stolperer vom VfB-Torwart Jödicke kam Samir Selmi erneut an den Ball und konnte das Leder schön zur  2-1-Führung ins lange Eck legen (73.). Aber es wurde noch besser, wieder Samir Selmi und wieder eine Gelegenheit, die er nutzte. Mit dem 3-1 nur 5 Minuten später waren die Freiheiter bestens bedient und die Südharzer stellten sich jetzt langsam auch auf eine verlorene Partie ein. Nach einem letzten Aufbäumen – verlieren wollten sie auf den Freiheiter Höhen natürlich nicht – in dem sich die FC-Abwehr noch mal richtig strecken musste, kam der ersehnte Abpfiff vom gut leitenden Schiri Volker Eckermann (SG Bergdörfer) und danach lagen sich die Freiheiter in den Armen. Hatten sie doch alles Mögliche und Unmögliche getan, um den Verbleib in der 1. KK zu schaffen. Spannend wurde es später noch einmal, als Rivale Bad Grund in Peterhütte gegen die Reserve das 1-0 schoss und später noch einen Freistoß zum 2-2 verwandelte. Doch als kein weiteres Tor der „Grundner“ fiel und der 3-2 Siegtreffer der „Hütter“ den Abstieg der Viktoria in die Zweitklassigkeit bescherte, fiel bei vielen FCern doch ein Stein oder eher ein Felsen hernieder! Danke auch an TuSpo 2, die sich nicht hängen ließen, obwohl die Saison für sie bereits gelaufen war!

Fazit: Ein schwierige Saison fand noch ein glückliches Ende. Danke für die bravouröse Vorstellung in den letzten Partien, Jungs! Das war wichtig! Leider haben es zu wenige Spieler kapiert, denn auch am letzten Spieltag ist die Truppe erst spät vervollständigt worden. Jetzt heißt es, Armel hochkrempeln und neu anfangen. Neu anfangen mit einigen jungen Spielern, die dringend von Nöten sind, um die Überalterung der Mannschaft zu stoppen und wieder Kontinuität und Effizienz in Training und Spiel hinein zu bringen. Aber auch um durch zu forsten, aufzuräumen und zu säubern.

Ein Hinweis in eigener Sache: Am Samstag, 18.06.2022 findet auf den „Höhen“ ein Sponsorentreffen statt. Mit zwei Einlagespielen, um 14.00 Uhr spielen die G-Junioren und die 1. Herren spielt danach gegen eine Mannschaft der Freiheiter Youngsters, will der 1. FC Freiheit seine Sponsoren, Mitglieder, Fans und Anhänger unterhalten, um anschließend mit einer kleinen Abschlussfeier die Saison ausklingen lassen. Gäste sind herzlich willkommen.

Fotos: Katharina Hattenbauer, Robert Koch vom Harzkurier

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

1. FC Freiheit von 1955 e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.