Chancen genug – Effizienz kaum vorhanden!

SV Rotenberg II. vs. 1. FC Freiheit 3 – 1

Wäre das Ergebnis umgedreht gewesen, hätte man nach Halbzeit Eins für Rotenberg II. keinen Heller gegeben, so hatten wir die Rotenberger im Griff. Doch die Torausbeute war Null. Torben Wunderlich per Kopf, Sebastian Kirschstein, Hendrik Freie und Samir Selmi mit dicken Chancen, die allesamt vergeben wurden, hätten den FCF locker in Führung schießen können, die SVer hätten sich davon nicht mehr erholt.

Doch wie es im Fußball so ist: schießt du keins – kriegst du eins! Gleich zu Wiederbeginn nach der Pause gab es einen Blitzkonter der Rotenberger, der zu 1-0 führte (46.), den aber Yan-Marten Winkler per Kopf egalisieren konnte (49.). Neue Hoffnung! Neues Anrennen! Neue Chancen, aber zu viele langgeschlagene Bälle fielen in die Arme des SV-Keepers. Der nächste gut vorgetragene Konter der Rotenberger brachte das 2-1 für den SV, als ein Stürmer freistehend einköpfen konnte (64.), keine Chance für FC-Torwart Twardogorski. Und den Todesstoß gab es in der 87. Minute, ein Schuss aus gut 25 Metern konnte „Twadde“ gerade noch ans Gebälk lenken, doch keiner unser Abwehrspieler war zur Stelle, so schoss wiederum ein SVer zum 3-1 ein, gleichzeitig Endergebnis.

Fazit: viel gerackert, gut gekämpft, viele Zweikämpfe gewonnen, Gegner stark unter Druck gesetzt – doch wenn auf unserer Seite keine Tore geschossen werden, wird der Gegner aufgebaut, mutiger und…. naja, so kommt das Ergebnis eben zustande!

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

1. FC Freiheit von 1955 e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.