Freiheit überrennt die Viktoria in der 2. Halbzeit!

Bericht: Seba
Nach schwachen ersten 20 Minuten kam die Tormaschinerie in Fahrt – 7:1 Sieg in Bad Grund!
Ein Spiel, das wohl noch etwas länger in den Köpfen verbleiben wird, so darf man davon ausgehen, noch nicht viele Mannschaften haben auf dem Kunstrasenplatz in Bad Grund 7 Tore geschossen und zumindest in der zweiten Halbzeit den Gastgebern jede Möglichkeit zur Entfaltung genommen. Aber der Reihe nach.
Angetreten mit nur einer Veränderung zur Vorwoche (Rico für Torben), kamen wir in den ersten 20 Minuten nicht wirklich ins Spiel und es ist wohl nur der Abschlussschwäche der Gastgeber zu verdanken, dass es zu diesem Zeitpunkt noch 0:0 stand.
…die folgenden Zeilen sind aus dem Bericht von Bad Grund entnommen!!
In der 22. Minute gab es dann einen berechtigten Elfmeter nach einem Foul gegen Eric Schneider. Ian Schmidt trat an, aber verschoss diesen links neben das Tor. Schiedsrichter Chris Wiedemann sah aber mehrere Spieler von Freiheit zu früh in den Strafraum laufen und endschied auf Wiederholung des Elfmeters. Diesmal trat Timo Blunck an und traf zum vermeintlichen 1:0. Der Unparteiische war aber anderer Meinung, und gab den Treffer nicht. Zudem erhielt Blunck auch noch die gelbe Karte. Der Schiedsrichter war der Meinung, dass der Schütze, bei Wiederholung des Elfers nicht wechseln darf.
…und nun wieder eigene Worte.
Nachdem sich alle wieder beruhigt hatten und wir unser System änderten, fanden wir den nötigen Zugriff und konnten durch Kossi und Maurice mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause zuschlagen. Die 15 Minuten Halbzeitpause wurde genutzt, um die Umstellung noch einmal klar zu kommunizieren, jeder war also geimpft und wusste welche Räume / Gegner er zuzustellen hat.
Die zweite Halbzeit war dann taktisch, sowie von der Gesamteinstellung jedes Einzelnen Spielers vorbildlich. So blockten wir die stürmischen Angriffe und setzten selbst immer wieder saubere Konter, sodass in regelmäßigen Abständen das Ergebnis durch Tore von Fabi, Kossi und „Hattrick-Pääätrick“ in die Höhe geschraubt werden konnte. Das zwischenzeitliche Anschlusstor zum 1:5 fiel da kaum auf und resultierte aus einem abgefälschten Schuss, der für Twadde im Tor unhaltbar war.
Es spielten – Twadde – Alpi – Henky – Daniel – Rico – Seba – Osim – Kossi (Patti)– Andre (Torben) – Sammis (Fabi) – Maurice
Fazit: TOP Einstellung, schöne Spielzüge, schöne Tore und das Spiel bis zur letzten Sekunde mit 100% nach Hause gebracht. Das sagt dann alles aus – weiter so Jungs!

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

1. FC Freiheit von 1955 e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.