1.FC Freiheit mit Testspielsieg über VfR Dostluk

1.FC Freiheit – VfR Dostluk 4:3

Bericht: Maurice Strüver

Es war ein stürmischer Mittwoch Abend, Interims Coach Maurice Strüwer fragte sich um 19.03 Uhr, ob seine Marschroute und die 4-5 Taktischen Anweisungen, die Jungs auf dem Platz nicht vielleicht doch etwas überfordert haben oder liegt es vielleicht einfach doch daran, das Seba, Maurice, Rico, Andre, Marten oder Arne nicht auf dem Platz standen? Naja, zurück zum Spiel. Um 19.03 Uhr, also nach gerade einmal 180 Sekunden stand es plötzlich 1:0 für den VfR Dostluk, vorausgegangen war ein Fehler in der FCF-Abwehr, Torschütze Lukas Bode für den VfR Dostluk. Die ca. 50+ Zuschauer ahnten zu diesem Zeitpunkt Schlimmes für unsere Farben, doch sie sollten eines Besseren belehrt werden. Nach dem Tor war es ein munteres hin und her auf beiden Seiten, die größern Spielanteile hatte VfR Dostluk mit etwas mehr Ballbesitz, aber Chancen gab es auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 43. Minute, als es Sammis Gerloff vergönnt war, ebenfalls einen Abwehrfehler auf Seiten von VfR Dostluk zu nutzen, als er den Ball gekonnt ins lange Eck schob. Halbzeit.

Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag. VfR Dostluk zog durch Emre Uzun wieder auf 2:1 davon (50.). Wir stellten um, brachten Ugur ins zentrale Mittelfeld, schoben Oiacim eine Position vor und stellten Kossi in den Sturm. Das sollte sich bezahlt machen denn unser Neuzugang aus dem Togo hatte einen Sahnetag erwischt und sprühte nur so vor Spielfreude. Doch vorerst sollte jemand anders in den Mittelpunkt rücken: einen Freistoß von Samir von der Mittellinie getreten, fand maß-genau den Kopf von Osim, der den Ball ins lange Eck köpfen konnte und somit zum 2:2 stellen sollte (71. min.). Knappe 5 Minuten später kombinierten sich Osim und Kossi durch die Gästeabwehr. Osim spielte Kossi frei, der nur noch zum 3:2 in der 77. Min. einschieben musste. Chancen hüben wie drüben wandelten das Spiel jetzt in einen offenen Schlagabtausch. Freiheit konterte aus einer gut sortieren Defensive und setzte Nadelstiche, VfR Dostluk kam dennoch in der 86. Min nach einer Standardsituation durch Omar El Zein zum 3:3 Ausgleich. Doch das sollte noch nicht das Ende sein. Kurz vor Schluss ging der nächste Konter Richtung VfR Dostluk-Tor, Kossi und Osim verstanden sich blind, hebelten 3 Gegenspieler gekonnt aus und den Steckpass von Kossi verwertete Osim dann aus halbrechter Position in der 89. Min. zur Entscheidung  – 4:3 gewonnen!

Alles in allem kein unverdienter Sieg, Chancen waren auf beiden Seiten da. VfR Dostluk hatte definitiv auch mehrere sehr gute Möglichkeiten, die unser neuer Torwart Ramiz überragend gehalten hat. Wir standen sehr defensiv, sehr kompakt. VfR Dostluk hat das Spiel gemacht und hatte auch mehr Ballbesitz. Von den Chancen her hätte das Spiel auch 5:5 oder auch 6:5 für VfR Dostluk ausgehen können.

Fazit: Mit ein paar kleinen taktischen Anweisungen und einer Marschroute hat man eine hervorragende geschlossene Mannschaftsleistung an den Tag gebracht, die niemand erwartet hätte und Namen wie Kirschstein, Hausmann, Minne, Winkler, Strüver oder Warmuth für den Moment vergessen ließ! Darauf lasst sich aufbauen und es ist gut zu wissen, das es keine A- oder B-Lösung auf beliebigen Positionen gibt…..

FCF: Jörg, Ramiz – Alpi, Ugur, Samir, Henky,  Stefan, Kevin, Daniel, Carl, Martin, Torben, Sammis, Osim, Kossi, Niklas, Patti

VfR Dostluk: Schönbach – Suleiman, Mill, Bode, El-Zein, Atas, Maloku, Omayrat, Koch, Akin, Lüsebrink, Zink, Uzun, Tychshenko, Souleinman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.