CORONA: TRAINING IN VOLLER MANNSCHAFTSSTÄRKE IST WIEDER MÖGLICH

Das Land Niedersachsen hat zum 6. Juli seine Corona-Verordnung erneut angepasst.

Fußball als Kontaktsport ist demzufolge erlaubt, wenn er in festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen erfolgt. Das bezieht sich allerdings nur auf den Trainingsbetrieb. Für diesen Fall sind die Kontaktdaten der einzelnen Personen der Kleingruppe zur Nachverfolgung nach dem üblichen Muster zu erheben. Der Mindestabstand entfällt und beispielsweise eine enge Manndeckung ist erlaubt. Untersagt bleiben indes weiterhin Spiele gegen Teams anderer Vereine.
Das Benutzen der Umkleidekabinen und Duschen sind z.Z. noch durch die Stadt Osterode verboten. Ebenso das Trinken alkoholischer Getränke auf dem Sportgelände nach den Trainingseinheiten.
Theoretisch sind beim Training anstelle der bisherigen 250 Zuschauerinnen und Zuschauer seit heute 500 Personen erlaubt, wenn ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die weder zum eigenen noch zu einem weiteren Hausstand noch zu einer gemeinsamen Gruppe von mehr als zehn Personen gehört, eingehalten wird. Beträgt die Zahl der Zuschauerinnen und Zuschauer mehr als 50, gelten strengere Regeln wie z. B.. ein Zuschauen im Sitzen und eine Dokumentation der Anwesenden. 🧐
Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, sagt in einer Pressemitteilung seines Ministeriums: „In den vergangenen Wochen haben wir Schritt für Schritt den Sportbetrieb wieder aufgenommen und die Beschränkungen gelockert. Nach der Öffnung der Sportanlagen im Freien folgte die Öffnung der Sporthallen – immer mit Abstand und viel Disziplin bei den notwendigen Hygienemaßnahmen.
Die Sportlerinnen und Sportler haben sich vernünftig und entsprechend der jeweiligen Neuregelungen verhalten, so dass wir nun den nächsten und großen Schritt Richtung Normalität gehen können. Ich danke allen Sportlerinnen und Sportlern für ihren Teamgeist, ihre Geduld und ihre Rücksichtnahme.“ 😀

Hier die aktuellen Corona-Regeln für Niedersachsen:

Kontaktbeschränkungen:
Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist in Gruppen von bis zu zehn Personen möglich
Wenn sich Mitglieder und Angehörige aus höchstens zwei Haushalten treffen, dürfen es auch mehr als zehn Personen sein
Maskenpflicht:
Die Maskenpflicht ist im Nahverkehr und beim Einkaufen aktiv. Bußgelder drohen zunächst nicht
Demonstrationen:
Für Demonstrationen und Versammlungen unter freiem Himmel braucht es keine Ausnahmegenehmigung mehr
Dienstleistungen:
Friseure sind offen
Kosmetikbehandlungen und medizinische Fußpflege sind wieder möglich
Schulen und Kitas:
Kitas sind im eingeschränkten Betrieb, für alle Kinder gibt es ein Betreuungsangebot
Alle Jahrgänge haben wieder Unterricht in den Schulen
Spielplätze:
Sind geöffnet
Veranstaltungen:
Bis Ende Oktober sollen Großveranstaltungen verboten bleiben
Messen sind für den Publikumsverkehr geschlossen
Seit dem 6. Juli dürfen im Freien Veranstaltungen mit bis zu 500 Teilnehmern stattfinden. Der Mindestabstand muss eingehalten werden und die Veranstalter haben die Kontaktdaten der Besucher drei Wochen aufzubewahren
Für private Feiern zum Beispiel in einem Restaurant gelten die Kontaktbestimmungen mit der Obergrenze von zehn Personen, sofern es sich nicht ausschließlich um Angehörige oder die Mitglieder zweier Haushalte handelt
Gastronomie:
Restaurants sind geöffnet
Bars können öffnen. Shisha-Bars sind jedoch ausgenommen
Tourismus:
Ferienwohnungen und Campingplätze sind geöffnet. Die Wiederbelegungsfrist von sieben Tagen für Ferienwohnungen entfällt, Busreisen sind unter Auflagen wieder erlaubt
Sport:
Sport auf Anlagen im Freien ist gestattet
Sport in Hallen ist unter Einhaltung der Mindestabstände wieder erlaubt. Das gilt auch für Fitnessstudios
Freibäder und Hallenbäder dürfen wieder Besucher empfangen
Freizeit:
Picknicken und Grillen im Freien ist wieder erlaubt
Geöffnet sind wieder Zoos und Museen, Freizeitparks dürfen wieder öffnen. Kinos und Theater dürfen öffnen, allerdings unter Einhaltung der Mindestabstände. Zuschauer müssen zudem ihre Kontaktdaten angeben und drinnen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Zahl der Besucher und Besucherinnen ist auf 250 beschränkt. Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

1. FC Freiheit von 1955 e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.