Serie hält! Nach 3:3 gegen Hörden auch Spiel Nr. 7 in Folge ungeschlagen

1. Kreisliga Nord:

3x zurückgelegen – 3x ausgeglichen! Wildes Spiel endet 3:3 Unentschieden

Geht man nach dem Vorbericht, so gab es am gestrigen Tage auf den Freiheiter Höhen einen 90minütigen „Action-Thriller“ mit 3 von 5 Sternen zu sehen. 10 gelbe Karten, 6 Tore, weitere Chancen hüben wie drüben, aber halt leider keine 3 Punkte für unsere Freiheiter, daher lediglich eine durchschnittliche Bewertung.

Drehen wir den Film auf Anfang, die zahlreichen, sagen wir mal 75 Zuschauer, hatten gerade Ihre Plätze eingenommen, da klingelte es bereits im Kasten von Jörg „Twadde“ Twardogorski. Die erste Ecke der Gäste segelt in den 16er, Gästekeeper – ähm Feldspieler – Laule steigt hoch und nickt ungehindert ein – guten Morgen Gruß in Minute 3.

Nachdem man einigermaßen ausgeschlafen hatte und sich gemütlich nach zehn Minuten erstmals Richtung Gästetor aufmachte, merkte man allmählich „da geht was“! Es sollte aber noch acht Zeigerumdrehungen dauern, bis endlich gejubelt werden durfte. Langer Ball auf den durchstartenden Maurice, am Abwehrspieler und Torwart vorbei, locker eingeschoben – 1:1!

Erleichterung auf und neben dem Platz, also erstmal ausruhen und Mittagsschlaf. Minute 22: die zweite Ecke der Hördener wird in die Box geschlagen an Freund und Feind vorbei, am zweiten Pfosten bedankt sich Gästespieler Adler und schiebt problemlos ein. Irgendwie unnötig, aber passiert.

Bis kurz vor der Halbzeit dann ein kleines Foul hier, ein Scharmützel mit dem Schiedsrichter da, viel Kampf – wenig Spielfluss. Man hatte sich auf beiden Seiten schon auf den Halbzeit-Tee eingestellt, da rappelte es doch nochmal im Karton. Freistoß von Osim schnell ausgeführt und in die Spitze auf Seba Ki geschlagen, verunglückte Annahme aber dennoch von der Grundlinie direkter Abschluss auf die Kiste, drin die Murmel. 2:2 – Halbzeit.

Nach der Pause dann gewohntes sorgloses Bild auf Seiten unserer Freiheiter, mit dem Gefühl es schon irgendwie zu regeln und die 3 Punkte einzufahren, wurde diese Einstellung von den eiskalten Gästen erneut bestraft. Minute 56: über die rechte Angriffsseite durchgespielt, in die Mitte gepasst und aus dem Gewühl ergibt sich die Schusschance für den Hördener Bierkamp, lange Ecke – Tor – erneut keine Chance für Twadde.

Also auf ein Neues! Wieder einem Rückstand hinterherlaufen, wieder die Hufe in die Hand nehmen um wenigstens einen Punkt auf eigenem Platz zu behalten. Es sollte zum Glück nicht lange dauern (Minute 66). Der gerade eingewechselte Artur nahm mit seiner ersten Ballberührung einen langen Freistoß dankend auf und schob den Ball mit Berührung Nr. 2 am Gästekeeper vorbei in die Maschen. Jubel, Trubel, Heiterkeit.

Die letzten 20 Minuten waren dann leider ein Sammelsurium an Chancenwucher, sowohl die Gäste aus Hörden mit einem Pfostenschuss (den Twadde gut hielt) als auch unsere Jungs mit „Bomber“ aus kurzer Distanz, Maurice mit dem Nachschuss und dem Höhepunkt (aus dem Action-Thriller wurde zeitweise ein Drama) von Seba Ki mit zwei 1:1 Situation gegen den Keeper – Kategorie, sollte man wenigstens einen irgendwie über die Linie bekommen und den Sieg eintüten. Ärgerlich, aber nicht zu ändern.

Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und zurück blieb die Erkenntnis, auf dem Platz wird man dieses Jahr kein Spiel mehr bestreiten (können)!

FCF: Twadde – Alpi, Arne, Henky, Gymba, Ugur (59. Bomber), Schnietz, Osim (80. Fabi), Torben (64. Artur), Seba Ki, Maurice

RWH: Hinze – F. Lips, Celik, Klawonn, Deppe, Adler, Bierkamp, T. Lips, Deppe, Jödecke, Laule

Fazit: Wenn ein TEAM 3x einen Rückstand aufholt und sich einfach nicht geschlagen geben will, dann scheint es innerhalb der Mannschaft intakt zu sein. Das von vielen als meckern ausgelegte „Hinweisgeber-System“ weiß jeder im TEAM einzuordnen und auch dadurch bleiben wir seit einer gefühlten Ewigkeit ungeschlagen! Weiter so, bis zur Winterpause sind es noch maximal 2 Spiele, ob diese tatsächlich gespielt werden, bleibt fraglich.

Bericht Seba

Fotos JS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.