Glücklicher, aber verdienter Sieg!

1.FC Freiheit  vs.  SV BW Bilshausen II.  1-0

Anscheinend saß die Niederlage in der „Hütte“ doch tiefer als gedacht, denn auch gegen die Reserve des SV Bilshausen gab es zwar ein verbessertes, doch kein überzeugendes Spiel des FCF. Ein frühes Kopfball-Tor nach einer Ecke von Sebastian Kirschstein in der 30. Spielminute von Goalgetter Patrick Ernst, der nach einem Zusammenprall zur Halbzeit ausgewechselt werden musste und das war es schon in 90 Minuten. Ohne Oiacim Selmi, Rico Hausmann, Yan-Marten Winkler, Hendrik Rabanda und Maurice Strüver angetreten und ohne Philip Fischer und Markus Töpperwien, dafür aber erstmals in der Rückrunde mit Antreiber „Henne“ Freye und Arne Warmuth in der Defensive entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, das viele Gelegenheiten auf beiden Seiten ausließ und letztendlich zu einem glücklichen und verdientem Sieg des FCF führte. Dank des überragenden Freiheiter Keepers Maurizio Giuffrida, der einige Bälle entschärfen musste und somit als einer der Besten zu einer soliden Abwehrleistung beitrug, konnte der knappe Vorsprung über die Zeit gebracht werden. Kurz vor Schluss gab es noch eine „dumme“ rote Karte für einen Freiheiter, so dass um den Sieg bis zum Ende nochmal gezittert werden musste.

Fazit: 1-0 gewonnen, nur das zählt! Somit bleiben wir mit 4 Punkten vorn. Nur die rote Karte wird uns noch Schmerzen bereiten in den nächsten Spielen.

FCF: Giuffrida – Warmuth, Wunderlich, Groß, Arslan, Hahn, Rajkovics, Weide, Freye, Gaus, K. Töpperwien, Ernst, A. Caparelli, Kirschstein

BWB2: Heise – Engelhardt, Voss, Nachtwey, Felk, Böttger, Brinkmann, Strüber, Breitenbach, Fahlbusch, Heine, Mager, Giebel, Kreis

 

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freheit von 1955 e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.