Rückkehr aus Badenhausen mit 3 Punkten im Gepäck

FC Westharz vs. 1. FC Freiheit  0-2

Bis zur Spielpause tat sich der FCF schwer. Chancen waren da, jedoch wollte ein Treffer nicht gelingen. Die Westharzer kamen zu Kontern, doch FC-Keeper Kai Töpperwien war auf der Höhe und hielt seinen Kasten über 90 Minuten sauber. Zudem hatte Torben Wunderlich einen seiner besten Tage erwischt, er gewann fast jeden Zweikampf und stand sicher in der Defensive. Die Entscheidung musste also in Hälfte Zwei fallen.

Als Schiri Alexander Dix, der seine Sache sehr gut machte, erneut das Spiel anpfiff, dauerte es nicht lange, bis ein Tor fiel. Markus Töpperwien nahm ein perfektes Zuspiel von Patrick Ernst auf und schoss zum 0-1 aus Freiheiter Sicht ein (50.). Und nur 6 Minuten später erlief Oiacim Selmi einen Ball an der linken Torauslinie, der im Durcheinander im Strafraum des FC Westharz ins Toraus rollen wollte. Sein Pass auf Sebastian Kirschstein, der das Leder sauber ins Tor der Westharzer beförderte, brachte die 2-0 Führung für den 1. FC Freiheit, die sie bis zum Spielende verteidigten. Der FC Westharz wollte zwar das Ergebnis noch verbessern, scheiterte jedoch an der gut gestaffelten Abwehr des Gastes. Somit siegten die Freiheiter letztendlich verdient beim FC Westharz mit 2-0 Toren und konnten damit die Tabellenspitze halten.

Fazit: Gut gekämpft, gewonnen, 3 Punkte wiederum auswärts geholt, Alles gut!

FCF:   K. Töpperwien – Groß, Wunderlich, Fischer, Rabanda, Arslan, Hahn, Selmi, Eichhorn, Kurs, Rajkovics, M. Töpperwien, Gaus, Kirschstein, Ernst

FCW: Khorrami – Lossie, Nasir, Städtke, Akman, Mihailin, Abdulah, Schreyer, Zirbus, Mikhail, Said, Beckmann, Hoffmann, Möbius

Fotos: Katharina Hattenbauer

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freheit von 1955 e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.